Eine kurze, aber sehr erfolgreiche Crosssaison der O-SEE Athleten

Mit mehr als 60 Teilnehmern sind wir dieses Jahr beim Kidscross innerhalb unseres Ultratrail Mitte Oktober in die diesjährige Crosssaison gestartet. Über 500 m für die Kids bis hin zu 4 km bei den Juniors können wir auf zahlreiche junge Teilnehmer aus unserem Verein und gute Leistungen trotz des schlechten Wetters mit leichtem Nieselregen stolz sein. Jeder hat aus sich selbst das Beste aus sich rausgeholt Und somit zum Gelingen unserer Veranstaltung an diesem Tag Beigetragen.

Nächster Stopp waren die Sachsenmeisterschaften im Crosslauf, die innerhalb des traditionellen Windbergcrosslaufs in Freital ausgetragen wurden.

Eine goldene Sachsenmeisterschaftsmedaillie, und somit die achte Landesmeisterschaftsmedaille in 2022 für die O-SEE Athletic-Crew, erlief sich in der U18 über 4,1 km unsere Paula in 15:52 min mit 9 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten aus Leipzig.

In der Sachsenmeisterschaft der M12 erlief sich Außerdem Lucas Platz 9 und Nicolay Platz 16. Franz, der seit September bei uns trainiert, glänzte mit Rang 4 im Klassement der M13. In der M14 sicherte sich Oskar Platz 13. Alle Jungs hatten eine 2 km Crossstrecke zu laufen.

Im Schülerlauf des Rahmenprogramms der 8-Jährigen wurde Aaron 8., bei den 9-jährigen Jungs Justus 3., Kay 11., und bei den Mädchen Marlene 4., im Lauf der 7-Jährigen Selma 3. Alle absolvierten dabei ca. 800m. 1,1 km lief Danny mit und wurde 8. im Feld der 11-Jährigen. Die kleine Läufer-Auswahl von O-SEE hatte sich also gut geschlagen.

Zwei Wochen später schoben sich noch spontan die Regionalmeisterschaften Ostsachsens rein ins Programm. In Dresden-Weissig waren wir dann beim ältesten Crosslauf Sachsens mit 13 Kids von 6 bis 14 Jahren am Start und konnten gleich mehrere Podestplätze einheimsen. Es war nur recht eisig, man hätte fast die Ski untergeschnallt. In der Wertung der Ostsächsischen Meisterschaft wurde Oskar 3. über 3 km in der M14, Franz 2. über 1,5 km in der M13, Lucas und Nicolay 2. und 3. über die gleiche Distanz in der M12.  Unser Julius behauptete sich im starken Feld der U12 über 1km und sicherte sich den guten 7. Rang bei den 10-Jährigen.

Im dortigen Rahmenprogramm liefen unsere jüngsten Mädchen Selma und Lucy auf Platz 1 und 5 in der U8 und Marlene trotz Sturz auf Platz 5 in der U10. Justus, Aaron und Kay zeigten ihre Qualitäten und sicherten sich Platz 3, 6 und 7 in der U10. Aarons kleiner Bruder Elias wurde außerdem 5. in der U8 und unser Paul stieg in dieser AK sogar stolz als 2. aufs Siegerpodest. So waren (fast) alle sehr zufrieden und es entstand ein schönes Foto von Medaillen und Pokal im Schnee.

Das Herbst-Cross-Sahnehäubchen warte am 26.11. mit der Deutschen Meisterschaft im Crosslauf im knapp 700 km von Zittau entfernten Löhningen in Niedersachsen auf die ambitionierten größeren Crossläufer.

In der U18 über 4,1 km erreichte Paula nach Platz 8 in 2021, nun Rang 7 in 15:50 min erneut einen beachtenswerten Platz im Bereich der TOP 10 ihrer AK. Jason lief in seinem Lauf über die gleiche Strecke auf Rang 55 im großen Starterfeld der 84 Teilnehmer und zeigte damit, dass ihm wohl die kürzere Mittelstrecke eher liegt … da kommt man nicht so ins Grübeln. Bei den Rahmenwettbewerben dieser Meisterschaft für die jüngeren Teilnehmer über 2,15 km gab es weitere gute Plätze für O-SEE Sports: Bei der M14 wurde Oskar 6. in 8:34 min bei der M13 belegte Franz in 8:48 min Rang 4 und bei der M12 wurde Lucas 6. in 9:07 min vor Nicolay, der nach 9:20 min durchs Ziel lief.

Wir können auf eine wirklich gute Crosssaison zurückblicken und freuen uns nun auf die unmittelbar vor der Tür stehende Hallensaison. Diese wird uns wohl u. a. in die Leichtathletikhallen nach Dresden, Chemnitz, Halle und eventuell Mitte Februar auch nach Dortmund führen, falls sich jemand für die Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 empfehlen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.