Sportliches Wochenende voraus

Sport frei heißt es am 10. und 11.Juli beim Görlitzer Swim’N’Run und Triathlon und dem 1. LAUFHAUS BACKYARD ULTRA Oderwitz

Die Vorbereitung für den 3. KommWohnen – 15°Swim’N’Run und Triathlon am Berzdorfer See sind weitestgehend abgeschlossen und dank Hygienekonzept, steht einer Durchführung des Wettkampfes nichts mehr im Wege. Kurzfristig Entschlossene können sogar noch anmelden. Nachmeldungen sind am Freitag zw. 17 und 19 Uhr, oder bis 45 Minuten vor dem Wettkampf möglich, sofern noch Startplätze frei sind. Zusätzlich zu dem Ursprungsformat Swim’N’Run finden dieses Jahr erstmalig ein Triathlon statt, sowie Wettkämpfe/Wertungen der Landesliga, Regionalliga, Landesmeisterschaft und der Kinderrangliste. Die Teilnehmerzahlen sind dadurch förmlich durch die Decke gegangen. Waren es in den Vorjahren ca. 140 Starter/innen, gehen dieses Jahr über 300 an den Start. Dieser erfreuliche Zulauf überraschte Renndirektor Philipp-Johannes Müller (EGZ Triathlon Görlitz) dann doch und so langsam werden die Badekappen knapp, schmunzelt er. Packende Rennaction gibt es bei der #TriathlonLandesligaSachsen und der #triathlonregionalligaost zu sehen! Während die Profis um den Landesmeistertitel beim Swim&Run kämpfen, können es die Hobbyathleten etwas lockerer angehen lassen, u.a. beim NEOZOON über 600m Schwimmen und 5km Laufen. Neu in diesem Jahr ist der Sprinttriathlon und auf der Laufstrecke hat der Veranstalter auch ein kleines Schmankerl angekündigt. Man darf sich also überraschen lassen! Wer ein guter Teamplayer ist, wird sich beim “Swim&Run TEAM-RELAY” und beim “BIKEpoint Wiesner – Staffeltriathlon” zeigen. Für alle Nachwuchssportler gibt es verkürzte Streckenlängen je nach Altersklasse – in diesem Jahr auch mit der #TriathlonKinderrangliste.

Beim 1. LAUFHAUS BACKYARD ULTRA Oderwitz sind alle 100 Startplätze bereits vergeben. Das noch junge Backyard-Ultra-Format ist ein Ausscheidungsrennen „Last man standing.“ Dabei gehen alle Starter zu jeder vollen Stunde zusammen auf die Rennstrecke. Jeder Läufer hat also pro Runde 60 Minuten Zeit und kann die restlichen Minuten bis zum nächsten Start zur vollen Stunde ausruhen, essen oder tun was immer er möchte. Das Rennen läuft so lange, bis nur noch ein Läufer zur nächsten Runde antritt und diese dann auch im Zeitlimit beendet hat. Es gibt also nur einen Sieger am Ende, der Rest der Läufer wird mit einem DNF gelistet. Hier gewinnt also im Zweifelsfall nicht der schnellste Läufer, sondern derjenige mit dem längeren Atem. Start ist beim Sportplatz in Oderwitz. Die Strecke ist ein Rundkurs von 6,7056 Kilometer Länge mit einem Streckenprofil von 110 Höhenmetern. Dabei wird querfeldein durch Wald und Flur im schönen Königsholz gelaufen. Pfeile, Schilder und Absperrband kennzeichnen den Streckenverlauf. Nachts leiten Lichter den Weg.

Wir wünschen alle Aktiven viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.