Annapurna 100 und Oppacher Läufer-Cup 2017

Swenni1

O-SEE´ler beim legendären Trailrace Annapurna 100 im Himalaya

Unser Vereinsmitglied Swen Adolf bereist zur zeit den Globus auf der Suche nach exotischen und einmaligen Trailwettkämpfen. Per Mail gewährt er uns Einblicke in seine atemberaubenden Erfahrungen und die wollen wir an dieser Stelle nicht vorenthalten. Kürzlich absolvierte er den Annapurna 100 Himalayan Trailrace Nepal und schrieb anschließend:

“Treff war 3.30 Uhr morgens. Dann gings mit dem Bus nach Begans zum Start des Laufes, der kurz nach 5Uhr morgens erfolgte. An der Veranstaltung haben ca. 100 Läufer teilgenommen, welche auch auf diese Anzahl limitiert war (hat mit der Unterbringung in Sikles und dem Rücktransport der Läufer zu tun). Bei dem Lauf war ich der einzige Deutsche im Starterfeld, welches internationaler kaum geht. Man kann sagen, jeder Starter kam aus einem anderen Land, bis auf ein paar Nepalesen.

Der Lauf begann flach und die ersten 20 Km gingen zügig voran. Danach wurde es bergig und hart! Die 4000 Höhenmeter verteilten sich auf die folgenden 30 Km, was es extrem machte. Ein Wechsel zwischen steilen Anstiegen und Abstiegen. Auf der Strecke wurde man von Einheimischen angefeuert, bestaunt, verwundert angeschaut und sicherlich dachten auch Einige, was sind denn das für „Spinner “.

Es kamen uns auch immer mal so genannte Sherper entgegen, welche bis zu 90 kg schleppten. Die Last befand sich in einem Korb, der mit einem Gurt um die Stirn getragen wird. Nach über 50 Km und 4000 Höhenmetern kam ich nach 9 Std. und 17 Min. als gesamt 16er und in der Altersklasse als 6er, geschafft aber glücklich, ins Ziel in Sikles an. Ich glaube, es war trotzdem nicht mein schwerster Lauf, aber mit Sicherheit einer der abwechslungsreichsten und schönsten. Bei diesem Lauf war der Weg das Ziel!

Viele Grüße in die Heimat.”

Ganz nebenbei gelang Swen ein beeindruckendes Saisonergebnis an der heimatlichen Läuferfront. Beim Oppacher Läufer-Cup 2017 belegte Swen Adolf in der AK M35 einen starken 2.Platz. Insgesamt wurden 15 Läufe absolviert, darunter u.a. Schlossparklauf Bad Muskau, Zittauer Gebirsglauf und der Froschlauf durch die Biehlaer Nacht.

Swen ging bei 10 der 15 Läufe an den Start und erreichte insgesamt 310 Punkte. Siege konnte er dabei beim 6. Rammenauer Fichtelauf (7,5 km), beim 38. Bielebohlauf Oppach (12 km) und beim 9. Pfingstrennen um den Bärwalder See (10 km) feiern.  Sein härtester Konkurrent und Cup-Sieger Josef Zimmermann kam am Ende auf 333 Punkte. Der Cup hat  Volkslaufcharakter und ist mit 268 Startern ein beliebter Lauftreff in der Region. Alle Ergebnisse https://baer-service.de/ergebnisse/OLC/2017/ und weitere Infos zum Lauf http://www.wirinderlausitz.de/laeufercup/laeufercup.php

Swenni6 Swenni2 Swenni3 Swenni5 Swenni4

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.