Gelungener Saisonauftakt

Was war das wieder für eine wettkampfreiches Wochenende! Zum einen Stand der altwürdige und traditionelle Zittauer Gebirgslauf und Wandertreff (ZGLW) auf dem Plan, zum anderen wieder ein Wettkampf der Kinderrangliste des Sächsischen Triathlonverbandes (STV).

Unsere Kinder und Jugendlichen machten sich auf die Strecken von 600m, 4km und 7,5 km. Bei bester Stimmung und voll motiviert wurden super Laufleistungen gezeigt. Wo es bei dem Bambinilauf(600m) vermeintlich noch um den Spaß gehen soll und um das Kennenlernen von Wettkämpfen, packt dann doch die meisten der Ehrgeiz.
Es war überraschend und zu gleich schön anzusehen wie viele U10 Sportler sich auf die 4km Strecke gemacht haben. Das ist schon ein Brocken für so kurze BeineJ. Gleichwohl haben sich Eltern mit ihren Kindern als auch ganze Trainingsgruppen der Strecke gestellt und eine großartige Teamleistung gezeigt. Es ist erstaunlich was Gruppendynamik in einem Kind für Kräfte wecken kann. Jedoch zählten hier auch schon Ergebnisse, weil das Podest wollte erklommen werden. So konnten Marlene (1.), Theo (1.), Kay (2.), Valentino (3.) und Julius (5.) gleich 5 unserer Kinder in der AK U10 die Aussicht von der Bühne genießen.
Weiter geht es in der U12. Hier holte sich Oskar den 3.Platz in seiner AK und sicherte sich außerdem den 3. Platz in der Gesamtwertung. In der U14 holten sich Lina-Florentine (3.) und Nicolay (1.) einen der begehrten Plätze auf dem Treppchen. Auch zu erwähnen ist das es insgesamt 10 Vereinsmitglieder, bei 219 Startern, unter die ersten 30 geschafft haben. Bei den 7,5km, eine kurze allerdings sehr anspruchsvolle Strecke, haben aus unser Jugend, Emil und Max einen Sahnetag erwischt. In der Gesamtwertung liefen sie auf den 10. und 16. Platz. Dies machte sich dann auch in der Altersklassenwertung bemerkbar. Hier konnte sich Emil zeitgleich mit einem Konkurrenten den zweiten Platz ergattert. Max holte sich den sehr guten 4. Platz. Aber auch der 1. Platz in der AK M60 von Klaus alias Benno soll hier nicht unerwähnt bleiben.

Super Ergebnisse gibt es auch von den 17km zu vermelden. Sowohl Bryam (AK M20) als auch Erik (AK M30) holten sich jeweils den 5. Platz.
Bei der AK35 zeigte Andre auf welchem Leistungshoch er unterwegs ist. Er rannte in der Gesamtwertung auf Platz 3 und sicherte sich somit in seiner AK den 2. Platz.
In der AK M50 erkämpfte sich Marko einen 7 Platz und Tino kam auf dem 17.Platz ins Ziel. Janette (W50) konnte sich auf Platz 10. behaupten.
Dieses Jahr waren erstmalig 50km im Angebot. Wer meint die 35km haben es schon in sich, der wird hier eines Besseren belehrt. 34 Hartgesottene stellten sich der Herausforderung. Darunter auch Ines Unger vom O-SEE Sports. Sie bewältigte die Strecke mit Bravour in 6,5 Stunden. Respekt für diese Leistung und, man kann es ja wirklich sagen, für diese Schinderei und Quälerei. Alle Ergebnisse vom Laufen gibt es HIER.

Am 24.04.2022 fand ein Duathlon in Halle statt, der zur Serie der Kinderrangliste vom Sächsischen Triathlon Verband gehört. Außerdem war es auch gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft. Unsere beiden Weltenbummler Nils und Tim haben sich wieder auf den Weg dahin gemacht. Die Meldeliste war gespickt mit Spitzensportlern im Kinder- und Jugendbereich.

Hier galt es für Nils eine Strecke von 2km Lauf, 11km Rad und abschließend 1km Lauf zu bewältigen. In einer Zeit von 38:43min kam er auf Platz 24 ins Ziel.
Er stellte sein Können und auch sein Talent erneut unter Beweis und nimmt eine Wettkampferfahrung mehr mit ins nächste Rennen.
Tim hatte eine Strecke von 0,4km Lauf, 2,5 km Rad und 0,4km Lauf vor sich. In der Disziplin Lauf macht ihm so schnell keiner was vor und hier hat er auch viele hinter sich gelassen. Beim Radfahren hatte er leider etwas das Nachsehen. Da er erst dieses Jahr mit dem Rennrad angefangen hat zu trainieren, ist er zur Sicherheit bei dem Wettkampf nochmal mit dem MTB gestartet. Da ist man leider den Rennrädern unterlegen. Trotzdem hat er nicht aufgegeben und im Schlussspurt gezeigt, was er draufhat. Er belohnte sich in seiner AK mit einem großartigen 7. Platz in 10:35min. Wir danke euch das ihr O-SEE Sports so super vertreten habt und gezeigt habt, dass wir nicht nur Cross können.

Zum Glück kehrt eine gewisse Normalität in die Laufveranstaltungen oder generell in Sportveranstaltungen zurückkehrt. Es wirkt alles wieder lockerer und entspannter. Die Menschen rücken wieder mehr zusammen und man merkt dabei auch eine gewisse Erleichterung bei allen. Wir hoffen das die Saison so weiter geht und wir weiterhin mit großartigen Ergebnissen rechnen können. Was allerdings noch wichtiger ist das alle ihren Ehrgeiz, ihre Motivation, den Respekt und die Fairness beibehalten. (Klaus Richter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.